09/01/2018

Telegram bald mit eigener Kryptowährung?

Telegram bald mit eigener Kryptowährung?

Wie Techcrunch berichtet, plant der Instant-Messaging-Dienst Telegram den Launch einer eigenen Blockchain-Plattform mit entsprechender Kryptowährung. Das „Telegram Open Network” (TON) soll die dritte Generation der Blockchain einläuten. Der ICO könnte bereits im März stattfinden. Laut Techcrunch erwägt Telegram einen Pre-ICO-Verkauf in einer Größenordnung von bis zu 500 Millionen US-Dollar mit einem potenziellen Token-Gesamtwert von 3 bis 5 Milliarden US-Dollar. techcrunch.com

 #NEWS

Schwierige Zeiten für deutsche Fintechs
Für deutsche Fintechs wird es laut Zahlen der Beratungsfirma Barkow Consulting immer schwieriger, Investoren zu gewinnen. Zwar erhielten Finanz-Startups in Deutschland im vergangenen Jahr insgesamt 716 Millionen Euro von Investoren, die Wachstumsrate von neun Prozent zum Vorjahr lag jedoch weit unter den Steigerungen von 2016 (45 Prozent) und 2015 (135 Prozent). Nach dem Boom zeige sich jetzt, dass sich nur wenige große Gründer durchsetzen und oft auf Kooperationen mit Geldhäusern setzen. t3n.de mit Material von dpa

Millionenfinanzierung für deutsch-norwegisches Tech-Startup
Das in Berlin und Oslo ansässige Unternehmen Swarm64 sammelt in einer Series-B-Finanzierung 12,5 Millionen US-Dollar ein. Angeführt wird die Finanzierungsrunde von Intel Capital und Investinor, beteiligt sind außerdem Alliance Venture und Target Partners. Swarm64 wurde 2013 im Inkubator der Humboldt-Universität in Berlin gegründet. Mit dem Scalable Data Accelerator (SDA) für Echtzeit-Analysen von großen Datenmengen können Datenbanken skaliert und beschleunigt werden. Per Email und gruender.wiwo.de

Alexa soll auf immer mehr Geräte kommen
Backt Alexa demnächst auch Kuchen? Kurz vor dem Start der Technikmesse CES in Las Vegas hat Amazon neue Werkzeuge für seine Sprach-Assistentin Alexa vorgestellt. Mit dem Alexa Mobile Accessory Kit sollen künftig auch Kopfhörer, Smartwatches und Fitnessarmbänder mit dem firmeneigenen Voice-System verknüpft werden können. Mit der Erweiterung der Smart Home Skill API können in den USA zudem auch Mikrowellen sprachgesteuert werden. Eine Ausweitung des Dienstes auf Backöfen ist ebenfalls vorgesehen. Einen konkreten Termin für den Launch dieser Tools nannte Amazon nicht. t3n.de und techcrunch.com

Investoren suchen Startups
Der Münchener Cashwalk geht in eine neue Runde. Noch bis zum 15. Januar können sich Startups, die auf der Suche nach einer Seed- oder Series-A-Finanzierung sind, für einen Pitch in der LMU München zu bewerben. Bei der letzten Ausgabe im Oktober waren rund 70 Investoren vor Ort. munich-startup.de

#INVESTMENTS & EXITS

Smava sammelt 65 Millionen US-Dollar ein
Das deutsche Online-Portal für Kreditvergleiche erhält 65 Millionen US-Dollar vom britischen Wagniskapitalgeber Vitruvian, um sein Europageschäft auszubauen. Smava war 2007 als Portal für Kredite zwischen Privatpersonen gestartet, seit 2011 führt es auch klassische Ratenkredite von Banken auf. Künftig will das Data-Analytics-Unternehmen verstärkt mit E-Commerce-Shops zusammenarbeiten, um Kredite für größere Anschaffungen zu ermöglichen. Eine Partnerschaft mit Ebay Deutschland soll noch in diesem Monat beginnen. techcrunch.com

Nano Interactive erhält 4 Millionen Euro von Foresight Group
Die Londoner Foresight Group beteiligt sich mit 4 Millionen Euro Wachstumskapital am Adtech-Startup Nano Interactive aus Starnberg. Das 2014 gegründete Unternehmen hat sich auf Search Targeting spezialisiert und eine eigene Technologie entwickelt, die es Werbetreibenden ermöglicht, Werbung anhand des aktuellen Suchverhaltens einzelner Nutzer kanalübergreifend individuell auszusteuern. Mit dem frischen Kapital soll laut CEO Christian Geyer nicht nur die Entwicklung der Technologie beschleunigt, sondern auch die Expansion in Europa vorangetrieben werden. Per Email und wuv.de

Fitbit investiert 6 Millionen US-Dollar in Startup für Blutzuckermessungen
Der amerikanische Hersteller von Fitness-Trackern hat 6 Millionen US-Dollar in das Startup Sano investiert, das Pflaster zur Messung der Blutzuckerwerte entwickelt. Für Fitbit ist es das erste Startup-Investment überhaupt. Neben Fitbit arbeitet auch Apple an einem Messgerät für Blutzucker, das mit der Apple Watch funktionieren soll. cnbc.com und heise.de 

Santander Bank steigt bei Payever ein
Wie Deutsche-Startups.de berichtet, ist die spanische Santander Bank beim Hamburger Paymentdienst Payever eingestiegen und hält nun 10 Prozent am Unternehmen. Das 2013 gegründete Unternehmen aus Hamburg ermöglicht es Kunden von Onlineshops, in Raten oder auf Rechnung zahlen. deutsche-startups.de

#INTERNATIONAL

Uber setzt auf Nvidia
Für seine Flotte selbstfahrender Fahrzeuge hat Uber Nvidia als wichtigsten Technologie-Partner ausgewählt. Der Chip-Hersteller soll Uber die Computing-Plattform mit KI und autonomer Software bereitstellen. Bislang hat Uber mit autonomen Testfahrzeugen rund zwei Millionen Meilen gesammelt und insgesamt mehr als 50.000 Passagierfahrten absolviert. techcrunch.com

GoPro steigt aus Drohnengeschäft aus und entlässt Mitarbeiter
Der kalifornische Hersteller und Spezialist für Actionkameras GoPro entlässt mindestens 250 Mitarbeiter  und steigt komplett aus dem Drohnengeschäft aus. Als Gründe wurden die harte Konkurrenz vor allem aus dem asiatischen Markt sowie die schärfere Regulierung genannt, die die Zielgruppe in den kommenden Jahren schrumpfen lasse. Vor gut einem Jahr hatte GoPro die Kameradrohne „Karma” auf den Markt gebracht. Wegen Absturzgefahr musste das Gerät jedoch bereits zwei Wochen nach der Einführung wieder aus dem Handel genommen werden. cncb.com und heise.de 

SpaceX startet geheime Weltraummission für US-Regierung
Elon Musks Space Exploration Corp. hat den ersten Raketenstart des neuen Jahres erfolgreich gelauncht. Welche Fracht die Trägerrakete im Auftrag der US-Regierung in die Erdumlaufbahn schickte, blieb streng geheim. Für 2018 plant SpaceX rund 30 weitere Missionen. bloomberg.com

Shareholder fordern Apple auf, sich mit Smartphone-Nutzung von Kindern und Jugendlichen zu befassen
Zwei Großaktionäre haben Apple aufgefordert, den Einfluss der Smartphone-Nutzung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu erforschen und Tools zu entwickeln, mit denen Eltern sicherstellen könnten, dass ihre Kinder Smartphones in einer optimalen Weise nutzen. Bei den zwei Investoren handelt es sich um den Hedgefonds Jana Partners und den kalifornischen Lehrer-Pensionsfonds CalSTRS. wsj.com (paid) und techcrunch.de

Erste Universitäten zertifizieren akademische Abschlüsse mit Blockchain
An drei griechischen Universitäten können Studenten ihre akademischen Abschlüsse künftig mithilfe der Blockchain-Technologie nachweisen. Das Projekt des Blockchain-Dienstleisters IOHK und des griechischen Forschungs- und Bildungsnetzwerks GRNET basiert auf der Cardano-Plattform, die mit einer Marktkapitalisierung von 30 Milliarden Dollar momentan die Nummer fünf unter den Kryptowährungen ist. deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

#PEOPLE

Neues Startup von Eating-with-the-Chefs-Mitgründerin in den Startlöchern
Nach dem Aus von Eating with the Chefs arbeitet die ehemalige Geschäftsführerin und Mitgründerin Chanyu Xu gemeinsam mit Rheingau Founders und Ramona Milcheva – zuletzt Vertical Lead Business Development & Operations bei N26 – an einem neuen Startup: Ono Labs will Schwangere durch eine monatliche Abobox mit gesunden Nahrungsergänzungsmitteln versorgen. Laut Deutsche-Startups.de steht das Abo-Commerce-Startup bereits in den Startlöchern. deutsche-startups.de

Sprint-CEO erhält Sitz in Aufsichtsrat von Uber
Marcelo Claure, CEO der Sprint Corporation, stand einst auf der Shortlist der möglichen Kandidaten für die Uber-Geschäftsführung. Nun erhält der gebürtige Bolivianer einen Sitz im Aufsichtsrat des Startups. Sprint gehört zum japanischen Investment-Riesen SoftBank, der im Dezember 15 Prozent an Uber erworben hat. Teil des Deals waren auch zwei Aufsichtsratsposten. Der zweite Sitz geht an Rajeev Misra, CEO von SoftBanks Vision Fund. recode.net

#POLITIK & WIRTSCHAFT

„Dieses Armband macht eure Finger zum Telefonhörer”

Im britischen Parlament: 24.000 Versuche, auf Pornoseiten zuzugreifen

„Forget Bitcoin – now Dodgecoin goes wild”

Toyota entwickelt selbstfahrendes Fahrzeug: Mix aus Shuttle-Bus, Shop und Praxis

BBC-Redaktionsleiterin kündigt nach 30 Jahren wegen ungleicher Bezahlung von Männern und Frauen

„The cryptocurrency bubble is strangling innovation”

Auf Expansionskurs: Vapiano will 38 weitere Restaurants eröffnen

Siemens zieht Healthineers-Börsengang vor

Coinmarketcap steicht südkoreanische Börsen aus dem Index

#GOOD READS

„Ich kauf mir einen Hackerangriff”

57 neue Startup-Unicorns im Überblick

„Das sind die lustigsten Reaktionen von Alexa”

Gefährlicher Food-Hype in den USA: Startups verkaufen unbehandeltes Wasser

„Google hires 30 people to stop serial bike thefts”

Wenn Sticker einen Computer dazu bringen, eine Banane für einen Toaster zu halten

#BEST OF SOCIAL MEDIA
POWERED BY STORYCLASH
#National Telegram Telegram Telegram

1. Warum aus Hofheim im Taunus so viele Startup-Gründer kommen
2. Messenger Marketing: Die Zukunft wird wild!
3. Youporn-Macher investiert in Kölner Cannabis-Startup

#International

1. New York’s JFK Airport turns into a mob scene as disasters pile on
2. Telegram plans multi-billion dollar ICO for chat cryptocurrency
3. Oprah’s must-see speech at the Globes will make you cry — and inspire you to take action