27/01/2017

Techcrunch Disrupt Berlin 2017

TechCrunch Disrupt Berlin 2017

Die TechCrunch Disrupt, die wichtigste Startup-Konferenz der Welt, verlässt London und kommt nun unter dem Label Techcrunch Disrupt Berlin zurück nach Berlin. “Four years ago TechCrunch Disrupt started it’s first European outing in Berlin. We later moved to London for a 3 year stint which has proved to be fantastic. But it’s time to get back into the thick of it”, teilt Techcrunch mit. Im Dezember kommt Techcrunch Disrupt Berlin zurück. techcrunch.com

#TÄGLICHE TECH NACHRICHTEN

Für PropTech-Startups: Blackprint Booster startet Accelerator
Das neue Accelerator-Programm Blackprint PropTech Booster richtet sich explizit Startups, die sich der Immobilienverwaltung und den Themen rund ums Wohnen widmen. Im Februar wird das Programm starten. “Dann ziehen die Teams in das neue Frankfurter TechQuartier ein und werden dort sechs Monate lang gefördert”, heißt es. deutsche-startups.de

German Startups Group realisiert Gewinn an zwei Portfoliounternehmen
Die German Startups Group, aktivster privater Venture-Capital-Investor in Deutschland seit 2012, realisiert nennenswerte Gewinne an zwei Portfoliounternehmen. Der Erlös von 800 TEUR wird die Barmittel der German Startups Group entsprechend erhöhen. Pressemeldung

Facebook optimiert Auswahl der News-Meldungen
Facebook verabschiedet sich von der Personalisierung der Trending Topics und fügt stattdessen kontextualisierende Überschriften zu News-Meldungen hinzu. Will Cathcart, Facebooks VP of Product Management, merkt an: „It helps you know what’s going on across Facebook whether or not it matches up with what your friends are talking about.” techcrunch.com

Gesetzesentwurf stellt  Fahrer und autonome Fahrzeuge gleich
Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der den Betrieb selbstfahrender Autos auf Deutschlands Straßen regeln soll: In letzter Instanz soll ein Mensch dabei die Verantwortung für das Auto tragen. „Wir stellen Fahrer und Computer rechtlich gleich“, betonte Verkehrsminister Dobrindt. wired.de

Facebook schaltet Ads im Messenger
In Australien und Thailand startet die erste Pilotphase: Facebook lässt Werbeeinblendungen im Facebook-Messenger zu. Sie sollen der Werbung im normalen Facebook-Feed ähneln. wired.de

#INVESTMENTS & EXIT

FinTech-Startup Weltsparen erhält 30 Millionen Euro
Das Berliner Fintech Weltsparen bekommt insgesamt 30 Millionen Euro von Thrive Capital und dem Privatinvestor Joshua Kushner. Auch die Altinvestoren Ribbit Capital und Index Ventures beteiligen sich. Das Investment soll vor allem für die internationale Expansion genutzt werden. gruenderszene.de

Mindspace sammelt 15 Millionen Dollar ein
Der Coworking-Space-Anbieter Mindspace hat sich in der Series-A-Finanzierungsrunde Kapital in Höhe von 15 Millionen Dollar von privaten Investoren gesichert. Die Finanzierung wird die Erweiterung des Coworking-Modells innerhalb Europas und in den USA weiter vorantreiben. Pressemeldung

Studydrive auf Erfolgskurs
Seed & Speed, der VC von Carsten Maschmeyer, investiert gemeinsam mit Amadeus Venture Capital und Michael Grabner einen Millionenbetrag in das Berliner Startup Studydrive. Über dessen Plattform können Studierende Lernmaterialien austauschen. gruenderszene.de

Sieben Millionen Dollar für Dalia
Dalia, ein Berliner Trend- und Marktforschungs-Startup, gibt den Erhalt von sieben Millionen Dollar in der Series-A-Runde bekannt. Leadinvestoren sind Balderton Capital, Welilington Partner und IBB Bet. Pressemeldung

Ring erhält 109 Millionen Dollar von Richard Branson & Co
Das in Los Angeles ansässige Smart-Home-Startup Ring holt sich in der jüngsten Series-D-Finanzierungsrunde 109 Millionen US-Dollar. Beteiligt haben sich bekannte Namen: Darunter Goldman Sachs und Richard Branson. venturebeat.com

Weitere Millionen für Candis
Das Berliner Startup Candis, Entwickler einer automatisierten Buchhaltungssoftware, bekommt einen neuen Investor: Die Commerzbank steigt mit ihrem Main Incubator ein und erhält einen siebenstelligen Betrag. gruenderszene.com

#INTERNATIONALE TECH NEWS

Apple will Forschungsgruppe für KI von Google & Co beitreten
Einem Bericht von Bloomberg zur Folge plant Apple den Beitritt zur Allianz, die sich mit AI und maschinellem Lernen beschäftigt. Diese wurde im vergangenen September von Google, Facebook, Microsoft, IBM und Amazon ins Leben gerufen. bloomberg.com

Storniert Tesla wegen Trump Vertrag mit deutschem Zulieferer?
Der schwäbische Autozulieferer SHW verliert Tesla als Auftraggeber. Nach einem Bericht der Wirtschaftswoche soll Musks E-Mobil-Hersteller den 100-Millionen-Euro-Auftrag storniert haben. Grund könnte Trumps Zoll-Pläne sein. wiwo.de

Google öffnet seine Daydream-Plattform für Entwickler
Anders als bei normalen Android-Apps konnte bisher nicht einfach jeder Entwickler über die VR-Plattform Daydream eigene Apps entwickeln und bei Google Play veröffentlichen. Nun lädt Google Entwickler bewusst dazu ein. techcrunch.com

Amazon startet Abo für Spielzeug
Amazon launcht in den USA jetzt einen Abo-Service für Lernspielzeug. Das Angebot trägt die Bezeichnung STEM Club und kostet im Monat knapp 20 Dollar: Eltern erhalten jeden Monat ein neues Spielzeug, welches ihrem Kind naturwissenschaftliches Wissen vermitteln soll. engagdet.com

#DIE WICHTIGSTEN KÖPFE DER STARTUPSZENE

Oliver Kanders: Nun im Beirat von I-COM Spain
Oliver Kanders, Marketingchef des Berliner Softwareunternehmens Zeotap wurde in den Beirat vom I-COM Spain, das globale Forum für Marketingforschung, berufen. i-com.org

Greg Duffy geht zu Apple
Greg Duffy, Gründer und ehemaliger CEO von Dropcam, wurde von Apple für die Leitung eines neuen und nicht näher beschriebenen Spezialprojekts engagiert. Duffy war zuvor Manager bei Nest. 9to5mac.com

Dr. Björn B. Schmidt ist neuer Managing Director der IEG
Dr. Björn B. Schmidt ist am 1. Januar 2017 zum Managing Director der IEG – Investment Banking Group berufen worden. Dr. Schmidt hatte bereits im Dezember 2015 als Director die Verantwortung für den Ausbau des Internet Desks der IEG übernommen. pressebox.de

Hugo Barra leitet VR-Tochter Oculus von Facebook
Erst vor zwei Tagen wurde bekannt, dass Hugo Barra, den chinesischen Smartphone-Konzern Xiaomi verlässt und ins Silicon Valley zurückkehren wird. Nun weiß man wohin: Barra wir die Virtual Reality-Tochter Oculus von Facebook leiten. theverge.com

Piabo: Maria Urban wird Unit Director Internet of Things
Piabo, Europas führende PR-Agentur für die Digitalwirtschaft, gründet eine neue Unit speziell für die Kommunikation von IoT-Unternehmen. Die Leitung der neuen Unit übernimmt Maria Urban, einer der Top-Expertinnen in der Kommunikation von IT- und Technologiethemen. presseportal.de

Hohmann-Dennhardt verlässt VW-Vorstand
Aufgrund der VW-Dieselaffäre wird die frühere Verfassungsrichterin Christine Hohmann-Dennhardt den VW-Vorstand verlassen. Wie das Handelsblatt berichtete, geschieht die Trennung im gegenseitigen Einverständnis. handelsblatt.com

#POLITIK & WIRTSCHAFT

Dieser Politiker gefährdet die Netzneutralität in den USA

Datenschutz: Microsoft muss Daten aus Irland nicht herausgeben

Trump-Berater kassiert 285 Millionen Dollar von Goldman Sachs

Trotz Brexit: Britische Wirtschaft wächst stark

#GOOD READS

Die Top 10 der spannendsten AI-Technologien

Alphabet verliert über eine Milliarde Dollar mit „Other Bets”

Three tips to create the perfect startup name

So verliert man AirPods. Und findet sie (trotz Update) nie wieder.

The rise of the invisible computer

Wie Roboter-Schwärme Meeresströmungen vermessen

Linguists turn to AI to crack 4000-year-old ancient script

Media in the age of trump

 

TECHCRUNCH DISRUPT BERLIN 2017

Hier gibt es zahlreiche Zitate über die Techcrunch Disrupt Berlin: “Die Techcrunch Disrupt wird im Dezember 2017 wieder in Deutschlands Hauptstadt stattfinden, geht aus einer Ankündigung der Konferenz hervor, die t3n.de vorab vorliegt. „Nachdem die Startup-Szene weiter wie Unkraut wächst, ist es Zeit zurück ins Dickicht zu gehen“, schreibt t3n über die Techcrunch Disrupt Berlin.

Alle Informationen zur Techcrunch Disrupt Berlin auf Techcrunch: https://techcrunch.com/tag/disrupt-berlin-2017/

Im Tagesspiegel: Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) begrüßte den Beschluss der Veranstalter: „Es ist eine gute Nachricht für Berlin, dass ,TechCrunch Disrupt’ noch in diesem Jahr zurückkehrt. Als deutsche Start-up-Metropole freuen wir uns über innovative Gründer und Investoren, die aus aller Welt zu uns kommen“, sagte er dem Tagesspiegel. „Ich wünsche ,TechCrunch Disrupt’ in unserer spannenden Stadt viel Erfolg und sage dem Unternehmen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein herzliches Willkommen.“

Tickets für die Techcrunch Disrupt Berlin: https://techcrunch.com/event-info/disrupt-berlin-2017/