• Background Image

    Gründerszene – die Nachrichten der Startup-Szene

Gründerszene – die Anlaufstelle für Startup-Updates

Gründerszene ist das führende Online-Magazin für die Digitalwirtschaft in Deutschland und berichtet über Startups (auch Start ups bzw. Startup-Companies genannt) in ganz Deutschland und auch international. Den Schwerpunkt bilden s.g. Tech-Startups und Internet-Startups (E-Commerce, Künstliche Intelligenz). Den Leser erwarten tagesaktuelle News und Hintergründe, dazu gibt es tiefschürfende Analysen, Fachbeiträge von Experten, Meinung, Portraits und Reportagen. Laut Verlagsangaben erreicht das Portal über 700.000 Nutzer im Monat. Gründerszene wurde ursprünglich von Lukas Gadwoski (ehemals Team Europe ins Leben gerufen). Neben den o.g. Inhalten steht der Austausch mit Interessierten und Akteuren im Fokus. Gründerszene veranstaltet zahlreiche Seminare für Gründer und Startups und betreibt eine erfolgreiche Jobbörse. In den Gründerszene-Seminaren vermitteln ausgewählte Experten der Digitalwirtschaft Unternehmern, Gründern und Startup-Mitarbeitern praxisnahes Wissen zu brandaktuellen Themen und geben Teilnehmern die besten Werkzeuge und Tipps für ihr Berufsleben an die Hand.

Als führendes Onlinemagazin bietet Gründerszene seinen Leserinnen und Lesern aktuellste News, hintergründige Berichte, Reportagen, Features sowie Fach- und Videobeiträge zu allen relevanten Themen aus der Deutschen Gründerlandschaft.

Alle wichtigen Fragen der Finanzierung.

Natürlich müssen Gründer wissen, wie ein Businessplan funktioniert. Aufgrund der vielen Artikel, die seit Gründung auf Gründerszene.de erschienen sind, wird hier eine große Bandbreite an Artikeln rund um die Erstellung von Businessplänen angeboten. Aber auch zu anderen relevanten Finanzierungsfragen wie Crowdfunding bzw. Crowdinvesting findet man hier Informationen. Von großem Interesse ist auch die Frage, wie man Investoren findet, vor ihnen pitcht und dann richtig um Bewertung und Investment verhandelt.

Die Gründerszene Jobbörse, Datenbank und Lexikon

Das Digitalmagazin bietet wahrscheinlich die umfangreichste Datenbank der deutschen Digitalwirtschaft, wenn es um die Akteure (zB. Oliver Samwer) der deutschen Startup-Szene geht. Hier werden alle großen Unternehmen (Zalando, Outfittery, GetyourGuide, Flixbus etc.) vorgestellt und alle Investoren (Rocket Internet, Project A, Target Partners, Earlybird Ventures etc).

Die Jobbörse zählt mittlerweile zu den ersten Anlaufstellen für die deutsche Digitalszene. Täglich findet man hier Jobangebote von etablierten Unternehmen der Branche sowie neuen Startups. Zitat Webseite: „Egal, ob Jobs im Bereich Online-Marketing, Operations, Projektmanagement oder der IT: In der Gründerszene-Jobbörse findet jeder eine Vielzahl an Jobs. Die Jobbörse ist speziell auf das unternehmerische Startup-Umfeld fokussiert und bietet somit eine hohe Vielfalt an Positionen mit Web- und Entrepreneurship-Bezug. (…) In der Jobbörse tummeln sich Startup Jobs für zahlreiche Einstiegslevel, zum Beispiel als Vollzeitkraft, Praktikant, Trainee oder Co-Founder.“

Eine weitere spannende Sektion von Gründerszene ist der Bereich „Deals“, wo das Digitalmagazin spezielle B2B-Angebote für Startups und Unternehmen aus der digitalen Wirtschaft anbietet. Besonderes Augenmerk legt man auf das Lexikon als zentralem Nachschlagewerk für alle relevanten Themen und Begrifflichkeiten aus der Digitalszene. Hier werden Begriffe und Schlagwörter (Buzzwords) aus den unterschiedlichen Themenbereichen der Branche vorgestellt und erläutert.

Zusätzlich betreibt Gründerszene einen eigenen Youtube-Kanal, auf dem Tipps & Tricks für Startup-Gründer präsentiert werden. Mit diesen zusätzlichen Services schafft Gründerszene ein umfassendes Wissen- und Recherche-Angebot für die gesamte deutsche Digital-Branche.

Fokus auf junge Gründer und Know-How

Zeitgleich widmet sich die Redaktion intensiv den Anfängen des Gründens und den Herausforderungen junger Gründer. Hier werden Fragen beantwortet, wie man ein Unternehmen gründet. Worauf muss man achten, wenn man ein Unternehmen bzw. eine Startup gründen möchte? Wo finde ich die richtigen Mitgründer? Woran erkennt man einen guten Investor? Welche Rechtsform soll ich bei der Gründung wählen (UG, GmbH, Gbr etc.)? Was mache ich, wenn ich eine gute Idee für ein Startup habe, aber noch keine Erfahrung? Soll ich mich bei Höhle der Löwen bewerben (Gründerszene berichtet ausführlich über die Höhle der Löwen). Wen kann ich fragen, ob meine Startup-Idee gut ist? Auf die Frage, was Gründerszene für Gründer tut, antwortete das Team: „Wir sind die Plattform, die Gründer, Gründungsinteressierte, Investoren, Startup-Mitarbeiter, also die ganze Szene und wer auch immer sich sonst für Digitalwirtschaft in Deutschland interessiert, zusammenbringt“. Gründerszene betreibt auch einen eigenen Gründungs-Ratgeber, in welchem Fachautoren erklären, wie man sein Gründungsteam bestmöglich zusammenstellt und was aus steuerlicher Sicht zu beachten ist. Natürlich muss man als junger Gründer auch darauf achten, dass man den richtigen Namen für sein junges Startup findet oder sich fragen, ob das Unternehmen ein Patent anmeldet.

Das Gründerszene-Team und Impressum

Das Redaktionsteam von Gründerszene wird geleitet von Chefredakteur Frank Schmiechen und dem Stellvertretenden Chefredakteur Alex Hofmann, der zuvor eine Fachzeitschrift für Finanztechnik geleitet hatte.

Weitere Personalien der Redaktion: Don Dahlmann (Lead Editor für den Bereich Automotive & Mobility), Georg Räth (Redakteur), Hannah Scherkamp (Redakteurin), Christina Kyriasoglou (Redakteurin), Kim Richters (Redakteurin), Caspar Tobias Schlenk (Redakteur), Marco Weimer (Redakteur), Jana Kugoth (Redakteurin), Anne-Katrin Schade (Redakteurin), Michel Penke (Redakteur), Timo Brücken (Redakteur), Theresa Hermes (Social Media Managerin), Elisabeth Neuhaus (Teilzeit-Redakteurin), Elisabeth Oberndorfer (Korrespondentin)

Geschäftsführer und verantwortlich für den Inhalt im Sinne des §6 MDStV ist Mark Hoffmann.

Die Adresse von Gründerszene lautet

Vertical Media GmbH
Wallstraße 27
10179 Berlin
Tel.: +49 30 921025 330

Eigentümerstruktur

Hinter Gründerszene steht der Verlag Vertical Media. Dieser betreibt außerdem die Webseite Heureka (ehemals VentureVillage), die jährliche Heureka-Konferenz, die Networking-Event-Reihe Spätschicht und das CEO Dinner, das Vertical Media von Gründer Sebastian Esser übernommen hatte. Vertical Media ist seit Juni 2014 eine Mehrheitsbeteiligung der Axel Springer SE. Das Verlagshaus  hat insgesamt 90 Prozent der Anteile übernommen. Die restlichen Anteile hält weiterhin Mitgründer und Vertical Media Geschäftsführer Mark Hoffmann.

Muntere Rotation der Gründerszene Chefredakteure

Das Online-Magazin hatte bereits mehrere Chefredakteure. Es folgt ein Überblick:

Frank Schmiechen (aktueller Gründerszene Chefredakteur)

Seit Oktober 2014 ist Frank Schmiechen (geb. 11.5.1963) einen neuen Chefredakteur. Frank Schmiechen kommt von der Welt-Gruppe, wo er seit 2004 Mitglied der Chefredaktion und für digitale Themen verantwortlich ist. Weitere Stationen von Frank Schmiechen: Freier Journalist (1988/89); Sportchef Bergedorfer Zeitung (1990); Produktions-Redakteur BILD (1991); Produktionschef BILD (1995); Chef vom Dienst BILD (1997); Managing Editor EXTRA (2001), Art Director WELT/Berliner Morgenpost (2002); stellv. Chefredakteur WELT KOMPAKT (2004); stellvertrender Chefredakteur und verantwortlich für die Welt am Sonntag (2011). Ein ausführliches Interview mit Frank Schmiechen findet man auf dem Gründerszene Youtube Kanal. Das LinkedIn-Profil von Frank Schmiechen.

Nikolaus Röttger

Der heutige Chefredakteur der deutschen Ausgabe von Wired gab bei Gründerszene ein kurzes Stelldichein. Nikolaus Röttger (Geburtstag 1.11.1975 ) war in der Zeit von August 2013 und Februar 2014 Chefredakteur. Röttger machte sich zuvor als Gründer und Redaktionsleiter von Business Punk („work hard, play hard“) einen Namen. Davor war der u.a. bei jetzt.de, sueddeutsche.de, Yahoo und Financial Times Deutschland. Dieses Gastspiel kommentierte Mark Hoffmann, CEO Vertical Media, wie folgt: „Ich danke Nikolaus Röttger für die Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten. Er hat entscheidende Impulse zur Weiterentwicklung unseres Angebots gesetzt. Für seine private wie berufliche Zukunft und seine neue Herausforderung wünsche ich ihm alles Gute“.

Joel Kaczmarek

Der wahrscheinlich prominenteste Chefredakteur war wohl Joel Kaczmarek, der die Redaktion von Gründerszene vier Jahre lang leitete, sich aber Ende April 2013 aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte und der zunächst die Rolle des Herausgebers von Gründerszene übernommen hatte. Seinen Schlußpunkt setzte er mit dem Artikel „Bye Chefredakteur, hallo Herausgeber“. Mit seinem ersten Buch “Die Paten des Internets”, einer Biographie zu den drei Brüdern Marc, Alexander und Oliver Samwer, gelaung ihm ein Bestseller. Joel Kaczmarek verfügt über einen Master in Europäischer Medienwissenschaft und hat Design Thinking am HPI studiert. Heute betreibt Joel sein eigenes Digitalmagazin digital kompakt, wo er sich inzwischen vor allem auf die Produktion von Podcasts konzentriert und sich auf Analysen und Hintergründe in kompakter Form spezialisiert hat.Außerdem betreibt er die Webseite Indivijoel. http://www.indivijoel.de/

André Stahmer

Inzwischen fast etwas in Vergessenheit geraten ist André Stahmer, der vier Monate lang Interims-Chefredakteur von Gründerszene war und u.a. den Relaunch des Webportals geleitet hatte. Laut Statement vom Magazin hatte Stahmer „für alle Ressorts Redakteure gefunden & eingearbeitet und die Gründerszene PI um 45 Prozent gesteigert.“

Zwischenzeitlich lag die Interims-Leitung der Gründerszene bei Alex Hofmann und Niklas Wirminghaus.

Alle Updates der deutschen Gründerszene

Der beliebte Startup-Newsletter Venture Daily gehört für Startup-Unternehmer zur morgendlichen Pflichtlektüre.

Kein anderer Newsletter der deutschen Gründerszene berichtet ähnlich umfangreich und aktuell über die wichtigsten Nachrichten und Ereignisse der Tech-Welt. Redaktionell zusammengestellt aus über einhundert Nachrichtenquellen (u.a. Wired, t3n, deutsche Startups und Gründerszene) versorgt Venture Daily seine Abonnenten mit maximalem Wissen über Startups, Tech-Trends, Personalien und Finanzierungen.

Zeitgleich werden die wichtigsten Protagonisten der deutschen Gründerszene vorgestellt. Venture Daily erscheint wochentags pünktlich um 8:00 Uhr und ist somit der perfekte Start in den Tag für jeden Startup-Enthusiasten und Experten der deutschen Startup- und Gründerszene. Sofern noch nicht geschehen, einfach mal testweise abonnieren.