• Background Image

    Bisherige Ausgaben

    September 2017

29/09/2017

Rocket Internet reduziert Verluste

Rocket Internet reduziert Verluste

Am Donnerstagmorgen gab Rocket Internet seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2017 bekannt. Das Ergebnis: Der Verlust der Startup-Fabrik beläuft sich nur noch auf 27 Millionen Euro; im Jahr 2016 waren es nur noch 617 Millionen Euro. Die wichtigsten Beteiligungen weisen derweil einen Verlust von 161 Millionen Euro vor – 44 Millionen weniger als im Jahr zuvor. Ausschlaggebend für die massive Verbesserung der Zahlen waren der Börsengang von Delivery Hero und der Verkauf von Lazada an Alibaba. Zudem gab Rocket Internet bekannt, seine Anteile an Delivery Hero auf 13 Prozent halbiert zu haben. handelsblatt.com und Pressemeldung

Read More

28/09/2017

#280

280 Zeichen für Twitter

280 statt 140 Zeichen – mit doppelt so langen Tweets wie bisher darf eine kleine Testgruppe von Usern derzeit Twitter neu erleben. Auch Twitter-CEO Jack Dorsey hat bereits in dem neuen Format getweetet.
Etwaige Kritik begegnet Twitter bereits im Voraus: „We understand since many of you have been Tweeting for years, there may be an emotional attachment to 140 characters – we felt it, too. But we tried this, saw the power of what it will do, and fell in love with this new, still brief, constraint.“ twitter.com

Read More

27/09/2017

5,5 Millionen Euro für Vai

5,5 Millionen Euro für Vai

Der Berliner Finetrader Vai, der Waren für Händler vorfinanziert, erhält 5,5 Millionen Euro von der Berliner Volksbank. Vai wird von dem ehemaligen Cookies-Mitgründer Garry Krugljakow geleitet und von dem Company Builder BridgeMaker aufgebaut. Das Startup befindet sich aktuell noch in der Betaphase; das Startdatum ist noch nicht bekannt. „Wer als Unternehmer mithalten möchte, muss schnell agieren können. Das von uns entwickelte Tool ist mit Hilfe von Artificial Intelligence imstande, kleinen und mittelständischen Unternehmen innerhalb von wenigen Augenblicken eine Einkaufsfinanzierung zu gewähren und das benötigte Geld zu transferieren”, zitiert Deutsche Startups Krugljakow. deutsche-startups.de

Read More

26/09/2017

SAP kauft Gigya

SAP kauft Startup Gigya für 350 Millionen Dollar

Der deutsche Softwarekonzern SAP übernimmt das amerikanisch-israelische Startup Gigya für 350 Millionen Dollar. Gigya entwickelt Softwarelösungen für E-Commerce-Händler, um Kundendaten und Login-Profile effizienter verwalten zu können. „Gigya brings a wealth of skills and expertise that will significantly enhance the SAP Hybris Profile solution and allow us to take leadership of the emerging customer identity and access management market”, kommentiert Carsten Thoma, Präsident und Mitgründer von SAP Hybris. finanzen.net und techcrunch.com

Read More

25/09/2017

3,1 Millionen Euro für Ryte

3,1 Millionen Euro für Ryte

Das Münchner Software-Startup Ryte sammelt in seiner ersten Finanzierungsrunde 3,1 Millionen Euro ein. Ryte-Gründer Andreas Bruckschlögl gab im Rahmen des diesjährigen Bits & Pretzels-Festivals bekannt, dass Senovo, Surplus Invest sowie Pd ventures in das Startup investiert haben. Bisher war Ryte komplett eigenfinanziert. Pressemeldung

Read More

25/09/2017

Nestlé schluckt Blue Bottle Coffee

Nestlé beteiligt sich an Blue Bottle Coffee

Für 500 Millionen Dollar hat der Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé die Mehrheitsanteile – Medienberichten zufolge belaufen sie sich auf rund 68 Prozent – an dem hippen US-Kaffeeunternehmen Blue Bottle Coffee erworben. Zahlreiche Investoren und Prominente haben bereits in die Kultmarke investiert – darunter beispielsweise der U2-Sänger Bono oder WordPress-Gründer Matt Mullenweg. theguardian.com und Pressemeldung

Read More

24/09/2017

The Meet Group übernimmt Lovoo

Mega-Exit: The Meet Group übernimmt Lovoo

Das Dating-App-Startup Lovoo aus Dresden wird für 70 Millionen Dollar von dem US-Unternehmen The Meet Group erworben und begibt sich somit in einen Mega-Exit. „Wir freuen uns sehr darüber, unsere globale Präsenz auszubauen und mit Lovoo ein rentables Wachstumsunternehmen in unser App-Portfolio aufzunehmen“ kommentiert Geoff Cook, CEO von The Meet Group. Die Marke und die Lovoo-App soll weiterhin bestehen bleiben, ebenso soll das gesamte Team übernommen werden. Pressemeldung und wiwo.de

Read More

23/09/2017

Millionen für MyClubs

Millionen für MyClubs

Das Wiener Startup MyClubs bietet Privatkunden flexiblen und unlimitierten Zugang zu Yoga- und Sportstudios zum monatlichen Fixpreis. Eine Idee, die gleich mehrere Investoren überzeugte: Der AWS Gründerfonds, Speedinvest, Hansi Hansmann, Push Ventures und die MySugr-Gründer investieren einen Millionenbetrag in das Jungunternehmen. deutsche-startups.de

Read More

22/09/2017

1.000 Euro monatlich: NRW will Gründer stärker fördern

1.000 Euro monatlich: NRW will Gründer stärker fördern

Kurz vor der Bundestagswahl gibt der FDP-Politiker Andreas Pinkwart, Nordrhein-Westfalens Minister für Wirtschaft und Digitales, bekannt, ab Sommer 2018 1.000 Gründer monatlich mit 1.000 Euro unterstützen zu wollen. Das sogenannte Entfesselungspaket II soll noch in den kommenden Monaten in Kraft treten. „Wir wollen Nordrhein-Westfalen zum attraktivsten Standort für Gründerinnen und Gründer machen“, zitiert Gründerszene Pinkwart. gruenderszene.de

Read More

19/09/2017

Slack erhält 250 Millionen Dollar

Slack erhält 250 Millionen Dollar

Laut US-Medienberichten hat das Collaboration Tool Slack satte 250 Millionen Dollar bei einer aktuellen Bewertung von 5,1 Milliarden Dollar eingesammelt. Die Finanzierungsrunde wurde von dem japanischen Telekommunikationskonzern Softbank angeführt. Bereits im Juli kamen Gerüchte auf, dass Slack kurz vor einer Mega-Finanzierung stehen würde. techcrunch.com

Read More