• Background Image

    8 Millionen Euro für Startup der EatFirst-Gründer

    17/05/2018

17/05/2018

8 Millionen Euro für Startup der EatFirst-Gründer

8 Millionen Euro für Startup der EatFirst-Gründer

Wie Gründerszene berichtet, hat der amerikanische VC Accel Partners, der unter anderem in Facebook investiert ist, eine Series-A-Runde in Höhe von 8 Millionen Euro in das Startup Dashdash angeführt. Weitere Investoren sind Cherry Ventures, Atlantic Labs und Business Angels wie Home24-Gründer Felix Jahn und David Schneider, Mitgründer von Zalando. Das in Berlin und Porto ansässige Startup der EatFirst-Gründer befindet sich aktuell in der Closed-Beta-Phase. Entwickelt wird eine cloud-basierte Plattform, mit der Menschen ohne Programmier-Kenntnisse auf Basis von Excel-Tabellen eigene Web-Apps bauen können. gruenderszene.de und techcrunch.com

#NEWS

Innovation Council gestartet
Am Mittwochabend kam erstmals der Innovation Council zusammen. Das von Staatsministerin Dorothee Bär einberufene Gremium soll sich künftig regelmäßig treffen, um die Digitalisierung in Deutschland aktiv voranzutreiben. Dabei gehe es vor allem um die Integration neuer Technologien wie Blockchain, AI und Big Data in die deutsche Wirtschaft. Zu den Mitgliedern zählen führende Köpfe der Startup-Szene, unter anderem Frank Thelen (Freigeist Capital), Rubin Ritter (Zalando) und Florian Nöll (Bundesverband Deutsche Startups e.V.). gruenderszene.de

About You soll an die Börse
Der Hoffnungsträger des Versandhauskonzerns Otto, der E-Commerce-Shop About You, soll in den nächsten drei bis vier Jahren an die Börse gehen – und bis dahin schwarze Zahlen schreiben und die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro geknackt haben. Das prognostizierte Finanzvorständin Petra Scharner-Wolff bei der Vorstellung der Bilanz 2017/18. Des weiteren gebe es bereits Gespräche mit interessierten Investoren. reuters.com und t3n.de

Inreal Technologies eröffnet Dependance in New York
Das Karlsruher Proptech Inreal Technologies hat ein Büro in New York eröffnet. Das Startup bietet Echtzeit-Begehungen für Wohn- und Büroimmobilien an. Die Expansion in die USA folgt einer Finanzierungsrunde im Februar von Bitstone Capital und dem Leverton-Gründer Dr. Emilio Matthaei. Verantwortlich für das USA-Geschäft wird künftig die ehemalige Investmentbankerin Sabrina Dao sein. Per Mail und konii.de

Erster airless Fahrradreifen aus 3D-Drucker auf Berlins Straßen
BigRep, Berliner Hersteller von 3D-Großformat-Druckern, hat den nach eigenen Angaben ersten 3D-gedruckten luftlosen Fahrradreifen in Originalgröße auf die Straße gebracht. „Uns ist es gelungen, die ‚Luft‘ als notwendigen Bestandteil des Reifens durch eine spezielle Wabenstruktur zu ersetzen”, erklärt Produktdesigner Marco Mattia Cristofori. Per Mail und 3druck.com

Netflix muss für deutsche Filmförderung zahlen 
Der Streaming-Anbieter Netflix ist mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof gescheitert. Die Richter bestätigten eine seit 2014 geltende Regel, nach der auch außerhalb der Landesgrenzen ansässige Videodienst-Anbieter in die deutsche Filmförderung einzahlen müssen, wenn sie in Deutschland Umsatz machen. Netflix, das für eigene Filmproduktionen selbst von der Filmförderung profitiert, wollte eine Ausnahme von der Regelung erhalten, da der Hauptsitz nicht in Deutschland liege. spiegel.de

#INVESTMENTS & EXITS

Krypto-Startup Circle schließt Rekordfinanzierungsrunde
Circle hat weitere 110 Millionen Dollar Kapital einsammeln können – eine der bisher größten Finanzierungsrunden überhaupt für ein Krypto-Startup. Die Bewertung des 2014 gegründeten Unternehmens stieg damit auf fast drei Milliarden Dollar. Angeführt wurde die Runde von Bitmain, einem Hersteller von Krypto-Mining-Equipment, unter Beteiligung einer Reihe von traditionellen VCs. Neuestes Produkt von Circle ist der „USD Coin”, dessen Wert an den Dollar-Kurs gebunden ist. recode.net

7,5 Millionen Euro für Design-Markplatz
Pamono, der Online-Marktplatz für Vintage und zeitgenössisches Design, hat sich in einer aktuellen Finanzierungsrunde 7,5 Millionen Euro gesichert. Neben den Bestandsinvestoren, zu denen unter anderem  DN Capital, Holtzbrinck Ventures und Atlantic Labs gehören, hat sich auch der skandinavische VC Bonnier Ventures beteiligt. Mit dem neuen Kapital will das in Berlin ansässige Unternehmen den Markenaufbau und Vertrieb in Europa, den USA und weiteren Regionen vorantreiben. Per Mail und gruender.wiwo.de

General Atlantic investiert in Open Classrooms
Open ClassRooms, Frankreichs populärste Plattform für Online-Kurse, konnte weitere 60 Millionen Euro einsammeln. Das Kapital stammt von General Atlantic und den Bestandsinvestoren Citizen Capital, Alven und Bpifrance. Neben On-Demand-Kursen bietet das Startup auch staatlich zertifizierte Abschlüsse an. techcrunch.com

Beautiful.AI erhält 11 Millionen Dollar in Series B
Präsentationen und Grafiken schnell und AI-basiert erstellen – das ermöglicht Beautiful.AI. In einer Series B erhielt das Startup aus San Francisco 11 Millionen Dollar. Als Lead-Investor trat Trinity Ventures auf, Shasta Ventures und First Round Capital beteiligten sich ebenfalls. news.crunchbase.com

Reno-Eigentümer übernimmt surf4shoes
Die HR Group, zu der unter anderem die Schuhhandelskette Reno gehört, hat die Mehrheit an der Plattform surf4shoes übernommen. Die Höhe des Kaufpreises wurde nicht bekannt. Mit der Übernahme will sich der Handelskonzern nach eigenen Angaben „schneller und wirksamer digital transformieren”. deutsche-startups.de

29 Millionen Dollar für französisches SaaS-Startup
Das Pariser Startup Aircall erhält für seine cloud-basierten Call-Center-Lösungen 29 Millionen Dollar von Draper Esprit, NextWorld Capital, Balderton Capital und Newfund. Die Gesamtfinanzierung von Aircall steigt damit auf 40,5 Millionen Dollar. techcrunch.com

#INTERNATIONAL

Nord-Virginia als neuer Tech-Standort?
Laut Berichten der Washington Post prüft Apple die Möglichkeit, im nördlichen Virginia einen Campus für 20.000 Mitarbeiter zu bauen. Amazon hatte die Gegend vor einigen Monaten ebenfalls für den Bau eines weiteren Headquarters ins Visier genommen. Beide Unternehmen wollen die Standortentscheidung noch in diesem Jahr treffen. Damit könnte sich das Gebiet rund um Washington zu einem Ostküsten-Hub des Silicon Valley entwickeln. washingtonpost.com

Alphabet will Cyber-Angriffe auf Wahlen stoppen
Der Google-Mutterkonzern Alphabet will mit seinem Technologie-Inkubator Jigsaw dazu beitragen, Cyber-Angriffe auf US-Wahlen zu verhindern. Jede registrierte politische Organisation erhält kostenlosen Schutz vor sogenannten DDoS-Angriffen (Distributed Denial of Service). Dafür wird auf dieselbe Infrastruktur zurückgegriffen, die auch die Google-Dienste antreibt. forbes.com via gruenderszene.de

Sechs Tage Produktionspause bei Tesla
Beim Autobauer Tesla soll es erneut eine Produktionspause für das Modell 3 geben. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Insider. Demnach sollen die Maschinen im kalifornischen Werk vom 26. bis 31. Mai ruhen, um Verbesserungen an den Anlagen vorzunehmen. Tesla äußerte sich nicht zu den Meldungen. spiegel.de

Microsoft will iPad Konkurrenz machen
Laut Medienberichten plant Microsoft, noch in diesem Jahr eine Reihe von günstigen Surface Tablets zu launchen, die Apples iPad Konkurrenz machen sollen. Firmeninsider sprechen von Tablets mit 10-Zoll-Displays, die 400 Euro kosten und rund 20 Prozent leichter sein sollen als Microsofts hochpreisige High-End-Geräte. t3n.de und bloomberg.com

Twitter: Neuer Algorithmus gegen Trolle
Der Kurznachrichtendienst Twitter hat seinen Algorithmus zum Umgang mit aggressiven Nutzern weiterentwickelt. Durch eine Analyse der Verhaltensmuster sollen Trolle erkannt und ihre Tweets in Suchergebnissen und Unterhaltungen weiter unten gerankt werden. horizont.net

HTC plant Blockchain-Smartphone

Laut aktuellen Medienberichten will der taiwanesische Technologiekonzern HTC noch in diesem Jahr ein Blockchain-Phone namens HTC Exodus auf den Markt bringen. Das Besondere: Das Smartphone soll Krypto-Wallets und dezentralisierte Apps unterstützen, wodurch Besitzer des HTC Exodus beispielsweise untereinander Coins handeln können. wired.de und htcexodus.com

Uniqua Ventures will 25 Millionen Euro in Startups investieren
Der österreichische Versicherungskonzern Uniqua stellt über seinen neuen Investment-Ableger Uniqua Ventures weitere 25 Millionen Euro für die Startup-Förderung bereit. Im Fokus stehen die Themen Fintech, Healthech, Smart Home und Mobility. Uniqua hatte bereits in der Vergangenheit in Startups wie bsurance, FinCompare und FragNebenan investiert. deutsche-startups.de

#PEOPLE

Geschäftsführer von Spiegel Online wechselt zu Facebook
Jesper Doub, Verlagsleiter des Spiegel Verlags und Geschäftsführer von Spiegel Online, wird das Hamburger Medienhaus im Laufe des Jahres verlassen. Sein nächstes Ziel: Facebook. Dort wird der Wirtschaftsingenieur Director of News Partnerships für Europa, Afrika und den nahen Osten. Doub war 2014 von Dumont als CTO und Leiter IT zum Spiegel gekommen, 2015 stieg er in seine aktuelle Position auf. horizont.net via turi2.de

Mark Zuckerberg kommt nach Brüssel 
Lange hatte er sich geziert, nun wird der Facebook-Chef doch nach Brüssel reisen und die Fragen von EU-Parlamentariern zum Cambridge-Analytica-Datenskandal beantworten – eventuell schon in der kommenden Woche. Eine öffentliche Anhörung ist allerdings nicht geplant. Zuckerberg hatte zunächst nur seinen Stellvertreter Joel Kaplan schicken wollen, womit sich das EU-Parlament nicht zufrieden gab. spiegel.de und handelsblatt.com 

„Microsoft for Startups”-Chef nicht mehr im Unternehmen
Wie am Dienstag bekannt wurde, hat der ehemalige Leiter von Microsofts Startup-Programm, Tzahi (Zack) Weisfeld, Microsoft im April verlassen. Weisfeld hat „Microsoft for Startups” sechs Jahre lang geleitet bis eine Microsoft-Sprecherin im Januar verkündete, dass Weisfeld von seiner bisherigen Postion zurücktrete, um neue Aufgaben im Konzern zu übernehmen. Im März war dann bekannt geworden, dass das bisher in Israel ansässige Programm künftig aus den USA geleitet werden soll. calcalistech.com

Steve Wozniak eröffnet Entwicklerkonferenz
Der Apple-Mitgründer Steve Wozniak hat am Mittwoch die Wiener Konferenz „WeAreDevelopers” eröffnet und in seiner Keynote die großen Tech-Themen der Gegenwart abgehandelt. Die Blockchain-Technologie stuft er als spannend, aber noch nicht marktreif ein. AI sei artificial, aber noch lange nicht intelligent. Seitenhiebe gab es auch auf die Tech Giganten Facebook und Google.  futurezone.at und trendingtopics.at

#POLITIK & WIRTSCHAFT

US-Senat genehmigt Gesetzentwurf zur Beibehaltung der Netzneutralität

Arbeitskosten in Deutschland weit über dem EU-Durchschnitt

Justizbehörden und FBI ermitteln gegen Cambridge Analytica

BMW darf in China autonom fahrende Autos testen

Funkstörungen im Telefónica-Netz 

VW verliert Finanzchef für Truck-und-Bus-Sparte

„Nicht mal jeder 10. Krypto-Investor ist weiblich

Media Markt Saturn und Fnac Darty schmieden Handelsallianz

„Auto-Versicherer offen für Dashcam-Einsatz”

FedEx will Lieferungen mit Blockchain verbessern”

Warren Buffet schichtet Berkshire-Portfolio um

#GOOD READS

„Die Gründerszene braucht mehr Frauen”

Innovationshemmnis Silo-Denken im Mittelstand

„Frischer Fisch per Hyperloop”

Diese Instagrammer haben im April für Aufsehen gesorgt”

So sah das Web 1.0 aus

„The world’s lightest wireless flying machine lifts off”

Warum lokales Suchmaschinen-Marketing nicht die Rettung des Einzelhandels bedeutet

„Ich will zurück in meine Filterblase!”

#BEST OF SOCIAL MEDIA
POWERED BY STORYCLASH

#National

1. „10/10 bei Facebook: Neues Bewertungssystem für Unternehmen”
2. „Datenschutz darf Deutschlands technische Entwicklung nicht stören”
3. Accel Partners steckt Millionenbetrag in neues Startup der EatFirst-Gründer”

#International

1. „Senate Votes to Save Net Neutrality, Proving Shame Still Works Sometimes
2. „The Air Force Would Appreciate Some Help Finding a Box of Grenades That Fell Off a Truck
3. The new AI-powered Google News app is now available on iOS