• Background Image

    2.692.818.238 Zeilen Zugangsdaten unverschlüsselt öffentlich

    18/01/2019

18/01/2019

2.692.818.238 Zeilen Zugangsdaten unverschlüsselt öffentlich

2.692.818.238 Zeilen Zugangsdaten unverschlüsselt öffentlich

Erst vor einer Woche hat der Datenhack, von dem mehrere Hundert Politiker betroffen waren, die Bundesrepublik erschüttert, jetzt trifft es Privatnutzer von Internetdiensten. Der australische IT-Sicherheitsforscher Tony Hunt stieß während seiner Recherchen auf die aus vielen verschiedenen Hacks zusammengetragene „Collection #1”. Mehr als 770 Millionen Email-Adressen und 22 Millionen Passwörter soll sie beinhalten, die unverschlüsselt im Netz stehen. Woher die Daten stammen, ist noch unklar. Laut Hunt sind rund 12.000 Domains und Webdienste betroffen. Auf Hunts Website kann man prüfen, ob man selbst betroffen ist. sueddeutsche.de und spiegel.de

 

#NEWS

Ottonova beteiligt sich an Joint Venture
Ottonova und Global Side Services gründen gemeinsam das Joint Venture Global Scale Solutions. Zusammen wollen die digitale private Krankenversicherung und das Dienstleistungsunternehmen mit Fokus auf der Dienstleistungs- und Finanzbranche „innovative, skalierbare Produkte im Bereich des Versicherungswesens und des Gesundheitsmarkts“ herausbringen. Erstes Produkt ist eine App für die Süddeutsche Krankenversicherung. gruenderszene.de

Chinesische Shops bei deutschen Online-Käufern gefragt
Laut aktuellem E-Shopper-Barometer des Paketdienstleisters DPD wird der Online-Handel immer internationaler: Der Anteil der Online-Einkäufe auf ausländischen Websites am gesamten deutschen Online-Einkaufsvolumen beträgt mittlerweile 16,6 Prozent. 49 Prozent der deutschen Online-Shopper gaben an, bereits einmal bei ausländischen Shops bestellt zu haben, 44 Prozent von ihnen haben schon einmal Produkte bei chinesischen Shops gekauft. t3n.de

Sieg vor Gericht für Wenigermiete.de
Das Startup Wenigermiete.de, das Mieter unterstützt, ihre Rechtsansprüche durchzusetzen, hat nun selbst vor dem Landgericht Berlin einen Teilsieg erlangen können. Die Rechtsanwaltskammer hatte geklagt und dem Startup vorgeworfen, ein rechtswidriges  Geschäftsmodell zu haben. Das Landgericht sah das anders. Das Unternehmen darf seine Dienstleistungen weiterhin in vollem Umfang erbringen – nur ein Satz auf der Website muss gelöscht werden, da er den Eindruck erweckte, das Unternehmen sei eine Rechtsanwaltskanzlei. gruenderszene.de

 

#INVESTMENTS & EXITS

Caya schließt siebenstellige Finanzierungsrunde ab
Auf Wachstumskurs: Erst vor kurzem hat der Postdigitalisierer Caya seinen Konkurrenten Digitalkasten übernommen, nun konnte das Berliner Startup in einer Finanzierungsrunde einen siebenstelligen Betrag von Holtzbrinck Ventures, vom Dutch Founders Fund und weiteren Investoren einsammeln. Mit der Finanzspritze soll das Produkt weiterentwickelt werden – eine Bezahlfunktion ist in Planung. gruenderszene.de

Lime kurz vor Anschluss von 400-Millionen-Dollar-Investment?
Wie Recode unter Berufung auf informierte Quellen berichtet, soll sich der Scooter-Anbieter Lime kurz vor dem Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 400 Millionen Dollar stehen. Das Geld soll größtenteils von Bestandsinvestoren kommen. Die Bewertung des erst zwei Jahre alten Unternehmens soll bei zwei Milliarden Dollar liegen. recode.net

Index Ventures steigt bei Personio ein
Das HR-Startup Personio konnte den amerikanischen Tech-Investor Index Ventures für sich gewinnen. Der Geldgeber, der unter anderem in Christian Rebers neues Startup Pitch investiert hat, beteiligte sich an einer Finanzierungsrunde in Höhe von 35 Millionen Euro. Auch die Gesellschafter Northzone und Global Founders Capital erhöhten ihre Einlagen. Mit diesem Puffer will sich die Plattform für Personalthemen als europäischer Marktführer etablieren. gruender.wiwo.de

Fiserv übernimmt First Data für 22 Milliarden Dollar
Die zwei Finanz- und E-Commerce-Giganten Fiserv und First Data fusionieren, wobei Fiserv die Oberhand behalten wird – für 22 Milliarden Dollar. Der Abschluss der Fusionierung soll noch in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Beide Unternehmen sagen, dass sie durch die Zusammenarbeit besser im Wettbewerb sein wollen und erwarten vor allem eine große Kosteneinsparung. techcrunch.com

20-Millionen-Euro-Investment für Grover 
Grover, der Mietservice für elektronische Geräte, hat vom französischen Vermögensverwalter Eiffel Investment eine Asset-Backed-Finanzierung in Höhe von 20 Millionen Euro erhalten. Das neue Kapital soll es dem Berliner Startup ermöglichen, das jährliche Mietvolumen zu verdreifachen – auf bis zu 36 Millionen Euro. gruenderszene.de

 

#INTERNATIONAL

Microsoft will 500 Millionen in bezahlbaren Wohnraum investieren
Die Mieten in Seattle – Hauptsitz von Amazon – sind in den vergangenen acht Jahren um fast 100 Prozent gestiegen, die Zahl der Obdachlosen hat sich massiv vergrößert. Der Stadtrat versuchte vor einem halben Jahr mit einer Mitarbeitersteuer für große Unternehmen gegenzusteuern, doch die Wirtschaft – allen voran Amazon – intervenierte. Nun will Microsoft 500 Millionen Dollar investieren, um bezahlbaren Wohnraum in Seattle zu schaffen. Der Fokus soll auf dem Wohnraum für Arbeiter mit niedrigem bis mittlerem Einkommen in der Region Puget Sound liegen. spiegel.detechcrunch.com und seattletimes.com

Apple bremst bei Neueinstellungen
Konzernchef Tim Cook kündigte an, in einigen Bereichen vorerst weniger Positionen neu zu besetzen. Grund dafür sei das nicht so gut gelaufene Weihnachtsgeschäft, welches mit den schwächeren iPhone-Verkäufen in China begründet wird. Schlüsselbereiche wie die KI-Abteilung seien von dem vorläufigen Einstellungsstopp jedoch nicht betroffen. t3n.de

Match verklagt Mitbegründer von Tinder
Das Online-Dating-Unternehmen Match Group und dessen Mutterkonzern InterActiveCorp (IAC) reichten am Dienstag Klage gegen Tinder-Mitgründer Sean Rad ein. Ihm wird vorgeworfen, heimlich Firmendaten und andere geschützte Informationen kopiert zu haben. Tinder gehört ebenfalls zur Match Group. Erst vor einem halben Jahr hatte Rad gemeinsam mit weiteren Führungskräften und Tinder-Mitarbeitern die IAC verklagt. Der Vorwurf: Diese würde Tinder unterbewerten, um Milliardenzahlungen zu vermeiden. reuters.com

Pinterests IPO wird konkreter
Schon länger ranken sich Gerüchte um den Börsenstart von Pinterest. Nun verdichten sich die Hinweise, dass der IPO im zweiten Halbjahr 2019 über die Bühne gehen könnte: CEO Ben Silbermann soll im Gespräch mit einigen Banken sein; Goldman Sachs wird als führende Bank gehandelt. Beide Unternehmen kommentierten die Gerüchte bisher nicht. recode.net

 

#PEOPLE

Caya stockt Führungsteam auf
Zusätzliche zum Investment (s.o.) vermeldet Caya zwei Personalzugänge: Die beiden Gründer Salonmeister (später Treatwell) werden künftig das Management verstärken, Louis Pfitzner als Chief Operating Officer, Philipp Rechberg  wird für die Produktentwicklung zuständig sein. gruenderszene.de

Facebook gewinnt VR-Spezialist von Google für sich
Ryan Cairns, seit zwölf Jahren bei Google tätig und zuletzt für das 500-köpfige VR-Team zuständig, wechselt zu Facebook. Hier soll der Virtual-Reality-Experte die Entwicklung des smarten Video-Telefonie-Gerät Portal verantworten. techcrunch.com via turi2.de

Tim Cook appeliert an Regierung
Apple-Chef Tim Cook appelliert in einem Gastbeitrag fürs Time Magazine an die Regierung, Datenhändler gesetzlich schärfer zu regulieren. Er forderte die Federal Trade Commission (FTC) dazu auf, ein Clearinghouse ins Leben zu rufen, in dem Daten-Unternehmen sich und ihre Aktivitäten registrieren müssen. Konsumenten sollten die Möglichkeit haben, ihre Daten bei Bedarf zu löschen, frei, einfach und online – „once and for all“. theverge.com

Snoop Dogg steigt bei Klarna ein
Neuer Anteilseigner und neues Werbegesicht für Klarna: Der Rapper Snoop Dogg steigt als Anteilseigner und Minderheitsgesellschafter beim schwedischen Zahlungsdienstleister Klarna ein. Zudem wird der Musiker als „Smooth Dogg“ Testimonial für den Payment-Dienst. t3n.de

 

#POLITIK & WIRTSCHAFT

Bundesregierung könnte Huawei aus 5G Netzwerkausbau ausschließen

„Deutsche Bank tief in Steueraffäre verstrickt“

„Der Vater der Indexfonds ist gestorben“

DLD-Chefin zur Digitalisierung: „Wir müssen die Angst überwinden“

Sieben Jahre FBI-Ermittlungen durch massives Regierungs-Datenleck in Oklahoma enthüllt

„Wie Manager den Januar-Blues mit Humor bekämpfen können“

 

#GOOD READS

Four reasons why it’s fine to ignore the Life-Changing Magic of Tidying Up

Nikes smarter Self-Lacing-Basketballschuh

Doch keine Baumwolle auf dem Mond

Ist Facebooks „10 Year Challenge” nur ein Mittel, um die eigene Gesichtserkennungssoftware zu trainieren?

„Der Big Mac gehört jetzt allen“

Wie Google-Mitarbeiter gegen den Burnout ankämpfen

0 Comments

Leave A Comment

Schreibe einen Kommentar